Die Maschenprobe - Wie es geht und was sie uns verrät

MaschenprobeDie Maschenprobe – Haben Sie ein neues Garn entdeckt und würden Sie am liebsten gleich loslegen? Viele Anleitungen beginnen mit einer Maschenprobe und die Versuchung, diese auszulassen und sofort zu beginnen, ist groß. Doch ist eine Maschenprobe wichtig für Ihr Strick- oder Häkelwerk. Warum? Lesen Sie schnell weiter, um alles über die Maschenprobe zu erfahren.

Die Maschenprobe ist ein wichtiger erster Schritt in vielen Strick- und Häkelanleitungen und verrät uns, wie wir an unserem neuen Projekt arbeiten sollten. Jeder strickt und häkelt nämlich ein bisschen anders und mit einer guten Maschenprobe können Sie einigen Problemen gleich von Anfang an aus dem Weg gehen.

Eine gute Maschenprobe lässt uns nicht nur das Muster der Anleitung üben sondern verrät auch:

  • Ist es die richtige Nadelstärke?
  • Kann ich die Maschenanzahl der Anleitung übernehmen?
  • Kann ich die Reihenangaben der Anleitung übernehmen?
  • Erhalte ich am Ende die gewünschte Größe?

Die Maschenprobe von dieser Woche: Cotton Style von Lana Grossa

Die heutige Maschenprobe haben wir mit dem Traumgarn Cotton Style von Lana Grossa gestrickt. Ein weiches Bändchengarn aus 100% Baumwolle. Der Faden ist mit Baumwollflocken leicht gefüllt wodurch er ein subtiles Volumen hat. Die Weichheit und das leichte Gewicht sorgen dafür, dass Cotton Style sich besonders für sommerliche Projekte und Kleidung eignet.

Die Maschenprobe

Die Maschenprobe

Maschenprobe laut Banderole

Auf der Banderole eines Knäuels steht fast immer die Anzahl Maschen für ein Viereck von 10 Mal 10 Zentimeter. Das ist die Maschenprobe. Diese Maschenprobe sagt immer, wie viele Maschen und Reihen 10 x 10 cm  „glatt rechts“ gestrickt ergeben.

Maschenprobe laut Anleitung

Manchmal wird jedoch in der Anleitung eine andere Maschenprobe gefragt, zum Beispiel in den verschiedenen Muster, die auch in der Anleitung gearbeitet werden.

 

Die Maschenprobe - Wie funktioniert's?

Da die meisten Maschenproben in gestrickten Projekten vorkommen, widmen wir uns der gestrickten Maschenprobe. Eine Maschenprobe stricken Sie nach den Angaben auf der Garnbanderole oder wie es in der Anleitung angegeben wird.

Sie möchten die genaue Anzahl von Maschen für eine Maschenprobe von 10x10 cm herausfinden, darum schlagen Sie immer mehr Maschen an, als für die Maschenprobe nötig wären. Da sich die Ränder der Maschenprobe einrollen werden, müssen Sie ein größeres Läppchen stricken, damit der gerade Teil genau ausgemessen werden kann. Kurz gesagt: Sie stricken ein Läppchen das viel größer ist als 10x10 cm sodass Sie in der Mitte einen schönen, geraden Teil von 10x10 cm ausmessen können.

Stricken Sie die Maschenprobe zunächst glatt rechts (oder wie in der Anleitung für Ihr Projekt angegeben) mit der angegebenen Nadelstärke.

Die Maschenprobe is zu groß oder zu klein?

Es kann schon mal vorkommen, dass Sie für eine Maschenprobe von 10x10 cm mehr oder weniger Maschen anschlagen müssen, als auf der Banderole angegeben. In diesem Fall ist es doch fantastisch, dass Sie erst die Maschenprobe gemacht haben! So haben Sie nämlich herausgefunden, dass Sie eine andere Nadelstärke verwenden sollten, um auf die Größe der Anleitung zu kommen.

  • Wenn Sie weniger Maschen für 10x10cm benötigen, dann stricken Sie wahrscheinlich etwas lockerer als der Durchschnitt. Verwenden Sie dann eine Nadelstärke kleiner.
  • Wenn Sie mehr Maschen für 10x10cm benötigen, dann stricken Sie wahrscheinlich etwas fester als der Durchschnitt. Verwenden Sie dann eine Nadelstärke größer.

Die Maschenprobe – Tipps und Tricks

Für die Maschenprobe sind einige Dinge sehr wichtig:

  • Lässt sich das Garn waschen? Um die wirklich perfekte Größe herauszufinden, können Sie die Maschenprobe waschen und trocknen. So können Sie herausfinden, wie sich das Garn verhält, wenn Sie Ihr gestricktes Kleidungsstück später waschen und trocknen.
  • Die Maschenprobe wird immer glatt rechts gestrickt. Verwendet Ihr Projekt ein anderes Muster? Für eine perfekte Strickarbeit machen Sie erst eine Maschenprobe im Muster des Modells.
  • Eine Maschenprobe kann auch sehr praktisch sein, wenn Sie Ihr Muster anpassen wollen. Wenn Sie zum Beispiel ein altes Modell nachstricken wollen oder noch weitere Garne verwenden wollen, können Sie anhand der Maschenprobe Ihr Muster aufschreiben. Wenn Sie dann die Maschenprobe als Muster für Ihre Arbeit verwenden, können Sie genau ausrechnen, wie viele Maschen Sie für Ihr Muster nötig haben.
  • Wenn Sie ein anderes Garn verwenden wollen, als in der Originalanleitung gefragt, dann ist eine Maschenprobe besonders wichtig. So können Sie genau sehen, ob Sie die richtige Größe erhalten, wenn Sie den Angaben der Anleitung folgen.

Wollplatz.de – Maschenprobe der Woche

Die Maschenprobe ist eine gute Methode, um die Struktur verschiedener Garne gut zu sehen. Unser großes Sortiment an Garnen bietet dafür alle Möglichkeiten und deshalb werden wir eine „Maschenprobe der Woche“ erstellen. Diese Maschenproben zeigen wir Ihnen jede Woche auf Facebook. So zeigen wir Ihnen, wie der Effekt des Garns ist, aber auch, welche Garne Sie schön miteinander kombinieren können. Haben Sie Wünsche für Maschenproben? Dann posten Sie diese unter unserem Facebook Post und wer weiß, vielleicht ist bald schon eine Maschenprobe von Ihrer gewünschten Kombination online!

Welche Geschichten haben Sie schon rund um die Maschenprobe erlebt oder haben Sie weitere Tipps, die Sie mit anderen Strick- und Häkelbegeisterten teilen möchten? Wir freuen uns, davon zu erfahren!

Kommentare

Einen Moment bitte...