CAL, KAL… wie bitte?

CALSeit geraumer Zeit tauchen diese Abkürzungen in Zusammenhang mit großartigen Strick- oder Häkelprojekten auf. Wir nehmen diesen mysteriösen Trend unter die Lupe und das nicht ohne Grund… Jaaa, es wird spannend.

In Suchmaschinen sollte man nicht die Antwort auf die Frage ‚Was ist CAL/KAL/‘ erwarten. Wir haben uns zumindest prächtigst über die diversen Erklärungen amüsiert. Von KALiber und KALorien (oh, oh!) bis hin zu Filmen und sicher sehr aufregenden Bodenuntersuchungsmethoden, finden wir eine reiche Palette an Lösungen zu diesem Rätsel. Aber mit Wolle, Häkeln oder Stricken hatten sie kaum zu tun. Dabei stehen die Abkürzungen CAL und KAL für etwas, was die Strick- und Häkelwelt wirklich gebraucht hat:


CAL – Crochet Along: gemeinsam häkeln

KAL – Knit Along: gemeinsam stricken

Mit dem Schwerpunkt ‚gemeinsam‘. In einer Welt in der einerseits Hobbys mehr und mehr alleine ausgeübt, soziale Kontakte oft virtuell gepflegt werden, erwachte eine Gegenbewegung. Wir begannen uns wieder für gemütliche, ‚echte‘ Dinge zu interessieren. Wir backen fröhlich drauf los, pimpen unsere Kleidung, ernten selbstgezüchtete Kräuter, Selbstgestricktes und Häkelkunstwerke zeigen wir stolz.

Was ist schöner, als diese Liebe und Faszination mit Gleichgesinnten zu teilen? Und wie erreicht man diese? Hierbei hilft dann wohl das Internet. Ohne viel Mühe können wir im Internet nicht nur Inspiration finden, sondern auch miteinander in Kontakt kommen. Und so ist es möglich, sich z.B. mit Kelly aus Amerika über ein kompliziertes Strickmuster zu unterhalten. Es entstand die Idee, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten, auch wenn uns tausende Kilometer trennen. Ein CAL/KAL ist also ein virtueller Strick- oder Häkelclub der sich für ein Projekt trifft, ohne das Haus zu verlassen.

 

Aber wie funktioniert ein CAL/KAL?

Eine Projektidee wird zum Beispiel von einem Blogger veröffentlicht, das benötigte Material genannt und ein Anfangsdatum festgelegt. Bei einem ‚Mystery CAL/KAL‘ bleibt sogar das Resultat ein Geheimnis.

Ein CAL/KAL in einem Blog könnte zum Beispiel lauten:

‚Gehäkelte Granny Square-Decke, 120 x 120 cm
Material:
Häkelnadel 5-6

35 Knäuel Lana Grossa Mix 80 (xx Knäuel in Farbe xx, etc.)
Wir beginnen am Sonntag, 6. Dezember um 15:00. Ab dann kommt xx Wochen lang, jeden Sonntag um 15:00 hier ein neuer Teil des Musters online.‘

Spricht das Projekt an, besorgt man sich alle benötigten Materialien, ist am 6. Dezember um 15:00 online und bereit, um mit der tollen Decke zu beginnen. In dem ersten Blog wird das erste Stück der Decke in einer Anleitung erklärt und genauer gezeigt. Jeder der mitmacht häkelt dann den gleichen Teil.

Und so arbeiten wir ‚gemeinsam‘ an einem Projekt. Man kann sich zu gewissen Schwierigkeiten austauschen, teilt Fotos. Stückchen für Stückchen, Woche für Woche entstehen so auf den unterschiedlichsten Plätzen weltweit die gleichen Decken.

 

Auch mal einen CAL/KAL probieren?

Blumenstrauß-CAL Blumen Häkelanleitung
Wollten Sie immer schon einen wunderschönen Blumenstrauß häkeln? In unserem Blumenstrauß-CAL verraten wir alle Anleitungen.

Kerstboom-advent-23-DEOder wie wäre es mit einem AdventsCALendar? Häkeln Sie den tollen Baum und alle Anhänger rechtzeitig für das frohe Fest!
 

Machen auch Sie mit?

 

Kommentare

4 Kommentare zu „CAL, KAL… wie bitte?“

2 Artikel

Einen Moment bitte...