Die richtige Häkelnadel finden

Häkelnadel findenDie Häkelnadel ist das wichtigste Hilfsmittel für das wolligste Hobby der Welt! Gerade in der Zeit des Lockdowns, haben viele Menschen zur Häkelnadel gegriffen und ihr neues Lieblingshobby entdeckt. Bestimmt ist auch Ihnen die ein oder andere mit einem neuen Tuch, einer neuen Kuscheldecke oder einem neuen Poncho über den Weg gelaufen. Sie hängen noch nicht am Häkel-haken, sind aber auf den Geschmack gekommen. Oder sie häkeln immer noch mit den Nadeln Ihrer Oma? Kein Problem, bei Wollplatz können wir Abhilfe schaffen.

Lesen Sie jetzt unseren Blogartikel, um die wichtigsten Infos rund um die Häkelnadel zu erfahren und vor allem auch, wie Sie die richtige Häkelnadel finden. Das Angebot ist riesig und die einzelnen Nadeln sehr unterschiedlich. Mit Hilfe unseres Artikels, wählen Sie auf jeden Fall die richtige Nadel für Ihr nächstes Projekt.

Nadelstärke der Häkelnadel

Häkelnadel finden

Große, dicke Decken oder ein filetgehäkelter Untersetzer – das macht einen großen Unterschied! Je feiner die Arbeit, desto dünner muss die Nadel sein. Wollen Sie also einen Untersetzer oder ein feines Tischdeckchen häkeln, dann wählen Sie eine Nadel, die zwischen 1,5 und 2mm liegt. Oder möchten Sie ein Kuscheltier aus feiner Baumwolle häkeln? Wählen Sie dann Nadelstärke 2,5 – 3mm. Eine Decke kann schonmal mit Nadelstärke 6mm gehäkelt werden Am besten, man hat von jeder Stärke eine Nadel zu Hause, so dass man beim nächsten Projekt schnell zur richtigen Nadel greifen kann und nicht erst Nadelshoppen muss. Jede Häkelnadel aus unserem Sortiment ist in vielen unterschiedlichen Nadelstärken zu bestellen. Sehen Sie sich hier alle an.

How do you... häkel?

Häkelnadel finden

“Häkelst du locker oder fest” – diese Frage wird unter allen Handarbeitsfans schnell gestellt. Falls Sie noch nie mit einer Häkelnadel gearbeitet haben, dann können Sie die Frage nur schwer beantworten. Hier eine kleine Erklärung. Häkeln ist eigentlich nichts anderes, als das Verknoten von Garn mit einer Nadel. Alle diese Knoten zusammen ergeben dann einen neuen Schal, ein neues Kuscheltier oder eben eine Decke. Anfangs neigt man dazu sehr fest zu häkeln und die Nadel krampfartig festzuhalten. Aber machen Sie sich keine Sorgen, je mehr Erfahrung Sie sammeln, desto lockerer wird auch das Häkeln. Gerade am Anfang sollten Sie darum auch darauf achten, dass Sie zu einer Häkelnadel mit ergonomischem Griff greifen. So wird das erste Projekt nicht gleich zum „UFO“ (Unfinished Object, wie es in der Handarbeitswelt gerne heißt).

Die Nadelspitze

Häkelnadel finden

Von der Nadelstärke ist es nu rein kleiner Schritt zur Form und Textur der Nadelspitze. Auch hier gibt es viele Unterschiede. So hat die eine Nadel eine Spitze mit kurzem Schaft und etwas “groberem” Kopf und die andere Nadelspitze einen längeren Schaft und kleinen Kopf.

Der Handgriff der Häkelnadel

Was den Handgriff angeht, so gibt es auch hier viele Möglichkeiten. Und vielleicht unterscheiden sich die Häkelnadeln, die wir Ihnen in diesem Blogartikel vorstellen, hier auch am ehesten.

So unterscheiden sich die Handgriffe in den folgenden Eigenschaften:

Ist der Handgriff platt oder rund?
Hat der Griff Grip oder nicht?
Wollen Sie einen Griff der weich oder hart ist?

Sie haben die Qual der Wahl. Am besten Sie unterhalten sich mit anderen Häklern und Häklerinnen und hören sich deren Erfahrungen mit den einzelnen Häkelnadeln an. Haben Sie zum Beispiel mit Arthrose oder Rheuma zu kämpfen? Dann empfehlen wir Ihnen die speziell entwickelte ergonomische Häkelnadel Addi Swing. Sie sehen, jedes Töpfchen findet bei uns die passende … Häkelnadel!

Häkelnadel finden

Lieblingsnadeln des Wollplatz Teams

Wissen Sie noch immer nicht genau, welche Nadel Sie sich aussuchen sollen? Dann stellen wir Ihnen hier noch unsere Lieblingsnadeln vor:

  1. Yarn and Colors Häkelnadeln (ein wahres Schmuckstück)
  2. Addi Swing (liegt perfekt in der Hand)
  3. Knitpro Waves (viele schöne bunte Farben, gut fest zu halten)
Kommentare

Einen Moment bitte...