Wollplatzplausch mit Petra von Stellaluma

Endlich ist er da: Der Wollplatzplausch im Dezember! Der letzte Monat des Jahres ist angebrochen und mit ihm kommen auch die kalten Temperaturen ins Land. Wir finden, dass der Dezember der perfekte Monat zum Sockenstricken ist. Eine der inspirierenden Sockenstrickerinnen, denen wir immer wieder auf Instagram begegnen, ist Petra alias Stellaluma224.

Wollplatzplausch im Dezember - Wir haben nicht lange gefackelt und Petra gefragt, ob sie sich in unsere Reihe  gesellt und uns Rede und Antwort über ihr Hobby steht. Kaum zu glauben, dass sie mit dem Sockenstricken erst vor wenigen Jahren begonnen hat.

Wollplatzplausch im Dezember

Wir danken Petra auch herzlich für die kostenlose Anleitung, die sie eigens für den Wollplatzplausch im Dezember entworfen hat. Die Anleitung für die Icewinter Socks können Sie hier herunterladen. Verwendet hat Petra die Garne Schachenmayr Regia 4-fädig in Weiß und Grau und ein blaues Sockengarn mit Farbverlauf, zum Beispiel Lang Yarns Twin Soxx Street Soxx 4 Ply, (Blau) Farbe Blue Mix.

Wollplatzplausch im Dezember

1. Woher kennen wir dich / stell dich kurz vor!
Instagram! dort zeige ich gerne meine aktuellen Projekte und Designs.
Ich bin Mama von inzwischen 4 erwachsenen Kindern und arbeite Vollzeit. Ursprünglich komme ich aus dem Rheinland, lebe aber nun schon fast 15 Jahre im schönen Schwabenland.

2. Stricken oder Häkeln?
Meine große Leidenschaft ist das ♥ Stricken ♥, obwohl ich beides kann.

3. Wie oft bist du mit Handarbeiten beschäftigt?
Ich stricke eigentlich täglich und wenn es nur ein paar Maschen sind – sonst fehlt mir was.

4. Wo häkelst/strickst du am liebsten?
In meinem Strickzimmer auf dem Sofa. (Siehe Fotos) Die Einrichtung hat mein Mann nach meinen Vorstellungen gebaut – außer Tisch und Sofa. Ich wollte meine Wolle sehen und nicht mehr in Plastikkisten verstauen. Leider reichte der Platz nicht aus um Alles unterzubringen, es gibt immer noch ca. 8 große Boxen voller Wolle.

5. Kaffee oder Tee, Hörbuch oder Serie, was machst du nebenbei wenn du strickst und häkelst?
Ich bin ein absoluter Kaffeejunkie, darum gibt es auch in meinem Strickzimmer eine Kaffeemaschine. Meist läuft bei mir der Fernseher mit irgendwelchen Naturfilmen oder Dokumentationen.

6. Rundenzähler, Maschenmarkierer, Notizbuch – ohne was kannst du nicht arbeiten?
Nun ich liebe Maschenmarkierer – sie sind praktisch und sehen auch noch hübsch aus. Rundenzähler besitze ich eine Menge, aber meist mache ich wie früher Strichlisten auf irgendeinem Zettel der gerade herumliegt.

Mittlerweile habe ich mehrere Notizbücher bzw. Ringbücher in denen ich mir einiges notiere oder skizziere. Vorher habe ich das immer auf losen Zetteln gemacht die dann immer irgendwohin verschwunden sind. J

7. Erinnerst du dich noch an dein erstes Projekt und wer hat dich ans Stricken oder Häkeln gebracht?
Mein erstes Projekt war wie wohl bei den meisten ein einfacher Schal in der Schule. Meine Begeisterung fürs Stricken hat eine Tante in mir geweckt, sie hat immer sehr viel für meine Geschwister und mich gestrickt.
Damals gab es die digitale Welt wie heute noch nicht, es wurde nach Anleitungen aus den Handarbeitsbücher und Zeitschriften gestrickt. Einige besitze ich heute noch.

8. Welche Art Garn verwendest du am meisten und was sind die aktuellen Trendfarben für dich?
Am meisten Sockenwolle, weil Socken meine Leidenschaft sind. Für Kleidungsstücke komme ich an Merino und Alpaka nicht vorbei.
Trendfarben – nun bei gestrickten Socken gibt es für mich keine Trendfarbe. Ich wähle meine Farben nach Gefühl aus. Bei Kleidungsstücken die ich für mich stricke nehme ich immer Farben die mir gefallen und die ich dann auch tragen würde – ich achte also nicht auf Trends.

9. Welches ist dein Lieblingsgarn aus dem Wollplatz Sortiment?
Ich liebe die Garne von Lang Yarns, Lana Grossa, Schachenmayr und Manos del Uruguay.

10. Entwirfst du selber oder verwendest du Anleitungen?
Beides. Mittlerweile entwerfe ich meine eigenen Designs und es macht total Spaß. Es gibt von einigen Designer/innen tolle Anleitungen die ich dann auch unbedingt haben muss und nacharbeite.

11. Was hast du immer dabei, wenn du unterwegs bist?
Unterwegs im Urlaub oder bei Zugfahrten immer ein kleineres Projekt – meist Socken ohne irgendein Muster.

12. Dein lustigstes Erlebnis beim Stricken / Häkeln?
Keines meiner Kinder hat meine Liebe zum Handarbeiten geerbt, aber in der Schule mussten sie es alle machen. Meine mittlere Tochter musste einen Schal stricken und innerhalb einer bestimmten Zeit zu Hause fertigstellen. Kurz vor der Abgabe bat sich mich verzweifelt ihr zu helfen und den Schal fertig zu machen. Klar habe ich geholfen.  Ihre Note für den Schal war eine „6“ weil die Lehrerin gleich sah das nicht SIE den Schal gestickt hat.

13. Welches Projekt macht dich besonders stolz?
Mein erstes Paar Socken. Ich habe bis vor einigen Jahren alles gestrickt außer Socken! Das war mit viel zu kompliziert mit den vielen Nadeln und ich hatte keinen Plan wie eine Socke aufgebaut ist.
Irgendwann hat es mich so geärgert dass ich mich näher damit befasst habe und entdeckte, dass man Socken auch auf einer Rundstricknadel stricken kann. Seitdem liebe ich das Sockenstricken.

14. Was sind deine Pläne in Bezug auf Handarbeiten?
Nun ich werde weiterhin meine eignen Ideen umsetzen und mit der Strickwelt teilen.

15. Was steht noch auf deiner To-Do Liste?
Leider viel zu viel :)

Liebe Petra, wir danken dir, dass du dir die Zeit für unseren Wollplatzplausch im Dezember genommen hast. Wir sind uns sicher, dass du viele unserer Leser mit deinen Erfahrungen inspirierst! 

Kommentare

Einen Moment bitte...