Wollplatzplausch mit Wolltastisch_Handmade Juli 2019

Wollplatzplausch mit Wolltastisch_Handmade

Der Juli bringt uns den Sommer und passend dazu den Wollplatzplausch mit Wolltastisch_Handmade!  Ihr kennt die quirlige Designerin nicht nur von den Traumdecke 3.0 Vlogs, sondern bestimmt auch von Mathilda, dem kleinen Reh, um das kein Amigurumi-Liebhaber herumkommt. Hier erzählt Alexandra uns alles über Ihre Ideen und ihr Leben zwischen den Wollknäueln!

Wir freuen uns besonders, dass Alexandra eine kleine Anleitung für den Wollplatzplausch entworfen hat. Die Melonenqualle hört auf den schönen Namen "Summer" und ein sommerliches Vergnügen ist es auch, die Anleitung zu häkeln. Klicken Sie hier und laden Sie sich die kostenlose Anleitung für Summer die kleine Qualle herunter! Alexandra hat für ihre Qualle das qualitativ sehr hochwertige Baumwollgarn Schachenmayr Catania verwendet. Dieses Garn können Sie bei Wollplatz über diesen Link hier bestellen. 

Wollplatzplausch mit Wolltastisch_Handmade

1.Woher kennen wir dich / stell dich kurz vor!

Mein Name ist Alexandra. Ich bin 34 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier wunderbaren Töchter. Geboren und aufgewachsen bin ich in Berlin. Als ich mit 19 Jahren meinen Mann kennenlernte, zog es mich ins Schwabenländle. Mittlerweile leben wir im beschaulichen Rottweil, der ältesten Stadt Baden-Würrtembergs. Meine Liebe zur Handarbeit entdeckte ich vor etwa 5 Jahren.
Die meisten kennen mich wohl als Wolltastisch handmade.

2. Stricken oder Häkeln?

Beides :) Ich liebe die Kombination aus Häkeln und Stricken. Vor allem bei Amigurumis. Das Häkeln fällt mir allerdings etwas leichter. Beim Stricken sehe ich mich eher als fortgeschrittene Anfängerin.

3. Wie oft bist du mit Handarbeiten beschäftigt?

Täglich :) Ohne Handarbeiten kann ich es mir eigentlich gar nicht mehr vorstellen. Mich gibt`s nur mit Nadel und Garn.

4. Wo häkelst/strickst du am liebsten?

Bei schönem Wetter, schnappe ich mir mein aktuelles Projekt und arbeite auf dem Balkon. Natürlich nicht ohne Kaffee :)
Am liebsten häkele ich aber auf meiner Couch. Dort hab ich alles was ich brauche in Reichweite. Manchmal aber, werd ich von meinem Mann schief angeschaut, weil ich mein ganzes Zeug auf der der halben Couch verteile. Ich tendiere nämlich zum explodieren :)

5. Kaffee oder Tee, Hörbuch oder Serie, was machst du nebenbei wenn du strickst und häkelst?

Nebenbei schaue ich gern Serien oder Filme, höre Musik oder genieße die Gespräche mit meinem Mann und meinen Kindern. Meine Katze leistet mir auch immer wieder Gesellschaft und ich muss zwischendurch mit ihr schmusen.

6. Rundenzähler, Maschenmarkierer, Notizbuch – ohne was kannst du nicht arbeiten?

Da ich ja meistens an eigenen Entwürfen arbeite, brauche ich immer mein iPad. Dort notiere ich jeden Schritt und jede Masche für meine neuen Anleitungen. Das hat den Vorteil, dass ich keine Notizen verlege und unheimlich viel Papier spare. Außerdem sind natürlich meine Lieblingsnadeln (Tulip Etimo Rose), meine Stickschere, eine Vernähnadel, genügend Füllwatte und etwas Süßkram in Reichweite.

Wollplatzplausch mit Wolltastisch_Handmade

7. Erinnerst du dich noch an dein erstes Projekt und wer hat dich ans Stricken oder Häkeln gebracht?

Häkeln und Stricken liegt bei uns in der Familie. Die Grundlagen hab ich von meiner Mutter schon in der Kindheit gelernt. Ich fand es jedoch ziemlich langweilig. Bis ich vor ein paar Jahren, bei Instagram auf Amigurumis gestoßen bin. Alle anderen Techniken habe ich mir dann selbst beigebracht.  Mein erstes Projekt war damals ein kleines Einhorn. Ich war mega Stolz darauf, aber mittlerweile finde ich es unfassbar hässlich. Ich hatte keine Sicherheitsaugen und so bekam das arme Ding einfach nur zwei schwarze Kreise ins Gesicht. Schön ist anders :)
Mein erstes, „schönes“ Werk war das Känguru Kira von lalylala. Das Känguru bekam meine Tochter zu ihrem 6. Geburtstag und es ist immer noch in ihrem Besitz :)

8. Welche Art Garn verwendest du am meisten und was sind die aktuellen Trendfarben für dich?

Am liebsten arbeite ich mit Baumwollgarnen. Das ist für Amigurumis einfach am besten geeignet. Aber ich probiere auch gerne unterschiedliche Qualitäten für meine Werke und kombiniere verschiedene Garne miteinander. Ich arbeite auch gern mit Merinowolle und Flauschgarnen.
Trendfarben gibt’s bei mir eigentlich nicht. Ich liebe zarte, pastellige Farben. Zarte Farben gehen immer, oder?

9. Welches ist dein Lieblingsgarn aus dem Wollplatz Sortiment?

Hmm, schwierig. Ihr habt so viele tolle Garne im Sortiment. Da kann man sich nur schwer entscheiden. Aber da ich ja meistens Amigurumis häkele, sind es wohl sämtliche Baumwollgarne :)

10. Entwirfst du selber oder verwendest du Anleitungen?

Ich entwerfe Anleitungen selbst. Aber ich finde die Anleitungen vieler anderer Designer/innen auch unheimlich schön und kaufe mir auch des öfteren Anleitungen. Leider kam ich noch nicht dazu alles zu häkeln. Meine „das-will-ich-unbedingt-häkeln-Liste“ wächst und wächst.

11. Was hast du immer dabei, wenn du unterwegs bist?

Als ich noch Beifahrerin war, hatte ich immer mein Häkel- / Strickzeug dabei. Meistens waren es „Unterwegs-Projekte“ an denen ich nur während diverser Fahrten gearbeitet hab. Seit ich meinen Führerschein habe, fahre ich selbst und komme unterwegs kaum noch zum Handarbeiten.

12. Dein lustigstes Erlebnis beim Stricken / Häkeln?

Ich fand es immer unheimlich witzig, wie man als junge Frau in der Öffentlichkeit angeschaut wird, wenn man strickt oder häkelt. Als käme man vom Mars. Oft kam ich mit älteren Damen ins Gespräch, die kaum glauben konnten, dass so ein „junges Ding“ weiß wie man strickt bzw. häkelt.

13. Welches Projekt macht dich besonders stolz?

Ich bin super stolz auf meine Matilda. Ich hätte nie erwartet, dass sie so einschlägt. Es ist der Wahnsinn zu sehen, wie sie in so vielen Ländern gehäkelt wird. Ich glaube, das werd ich nicht mehr toppen können.

14. Was sind deine Pläne in Bezug auf Handarbeiten?

Ich möchte natürlich weiterhin neue Anleitungen veröffentlichen. Da sind noch viele Ideen die ich unbedingt umsetzen möchte. Mein Traum ist es, irgendwann vielleicht mal ein eigenes Buch zu veröffentlichen.

15. Was steht noch auf deiner To-Do Liste?

Meine To-Do-Liste wächst stetig. Ich habe viele Ideen, die in meinem Kopf herumschwirren, die noch umgesetzt werden wollen. Es gibt aber auch so viele tolle Anleitungen die ich unbedingt mal häkeln möchte. Da weiß ich immer gar nicht wo ich anfangen soll. Zuerst aber möchte ich den Pullover fertig stricken, den ich bereits vor einem Jahr angefangen hab. Ich hoffe bis zum Herbst schaffe ich es endlich mal:)

 

Liebe Alexandra, vielen Dank für deine ausführlichen Antworten! Wir sind gespannt, welche neuen Amigurumis dir noch von der Nadel hüpfen! Hat Ihnen der Wollplatzplausch mit Wolltastisch_Handmade gefallen? Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Kommentare

Ein Kommentar

  • Jutta Geiger

    Super Interview mit einer tollen Designerin die ihr Hobby zum Beruf macht. Weiter so du schaffst das Buch. Bin stolz auf dich

1 Artikel

Einen Moment bitte...