Kumihimo - Lernen Sie die japanische Flechtkunst!

KumihimoKumi.. was? Kumihimo! Mit der japanische Flechtkunst können Sie wunderschöne geflochtene Seile und Bänder knüpfen! Machen Sie zum Beispiel ein Armband, eine Kette, Taschengriffe, einen Schlüsselanhänger oder einen Gürtel daraus! Wie die Bänder mit der Kumihimo Scheibe geknüpft werden, zeigt Monique Ihnen im Video. Sehen Sie sich das Video an und legen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern mit der Knüpftechnik los!

Praktische Kumihimo Scheibe

Schon vor mehr als 1000 Jahren ist diese Flechtkunst in Japan entstanden. ‘Kumi’ bedeutet flechten und ‘Himo’ bedeutet Seil. Zum Glück können auch wir heute so flechten wie die Erfinder dieser Handarbeitstechnik, denn bei uns gibt es nun die praktischen Kumihimo Discs. Mit den Flechtscheiben knüpfen Sie ganz leicht geflochtene Bänder.

Mit der runden Scheibe entsteht ein rundes Seil, aus der viereckigen Scheibe entsteht ein plattes Seil (das zum Beispiel sehr gut für Freundschaftsbänder geeignet ist).

Die Scheibe selbst ist aus festem Schaumstoff gemacht mit Einkerbungen, in die bis zu 32 Fäden gelegt werden können.

Toll für Kinder!

Kumihimo ist auch toll für Kinder ab 7 Jahren! Es macht viel Freude mit der praktischen Kumihimo Disc gemeinsam ein Armband zu flechten. Die Kinder können dann selbst ihre Lieblingsfarben wählen und ein Armband oder Fußbändchen knüpfen!

Unendlich viele Möglichkeiten

Kumihimo Scheibe Viereckig

Flechten Sie die Bänder mit Baumwolle oder glänzendem Garn. Wir selbst haben Baumwollgarne verwendet, weil die Auswahl hier so groß ist. Am besten geeignet sind Garne für Nadelstärken 4 bis 6. Sehen Sie sich hier all diese Garne an!

Die  Variationen mit Kumihimo sind unendlich! Sie können Ihre Bänder zum Beispiel in ganz vielen verschiedenen Mustern knüpfen. Auf Pinterest finden Sie diverse Anleitungen in denen Sie sehen können, wie die verschiedenen Farben auf der Knüpfscheibe verteilt werden müssen. Wenn Sie dann mit dem Knüpfen beginnen entsteht das Muster ganz von selbst (so können Sie zum Beispiel ein Blumenmuster flechten).

Sie können auch Perlen an den Verschluss des Bändchens einflechten. oder Perlen über das Garn fädeln, so dass ein geflochtenes Seil von Kralen entsteht. Wenn Sie ein dickeres Band flechten wollen, können Sie auch zweifädig knüpfen, dann legen Sie einfach zwei Fäden in jede Aussparung.

Kumihimo

Wie funktioniert Kumihimo?

Monique knüpft das runde Armband mit 4 Fäden auf der runden Scheibe. Das platte Armband wird aus fünf Fäden auf der viereckigen Scheibe geflochten.

Monique zeigt im Video, wie Sie ausrechnen wie lang die Fäden sein müssen.

Wenn Sie ein Armband von 20cm machen wollen, dann benötigen Sie von jedem Faden 3x 20 m (60cm). Da Monique die Fäden im Video doppelt legt, müssen sie daher 120cm lang sein.

Video Tutorial

Monique zeigt im Video, wie Kumihimo funktioniert. Sie zeigt sowohl ein rundes, als auch ein viereckiges Band.

TIPPS:

  • Drehen Sie die Scheibe immer in dieselbe Richtung. Monique dreht die Scheibe immer gegen den Uhrzeigersinn.
  • Den Anfangsknoten immer schön fest ziehen, zum Beispiel mit einem Gewicht, so dass Sie nicht nach jeder Runde wieder anziehen müssen.

Viel Freude mit Kumihimo!

Wir sind neugierig auf Ihre geflochtenen Bänder. Teilen Sie Ihre Bilder mit uns bei Facebook oder Instagram mit #wollplatz!

Kommentare

Einen Moment bitte...