Login
Warenkorb
Gratis Versand ab 75€
SOFORT Überweisung, PayPal oder GiroPay
14 Tage Widerrufsrecht
Garne immer aus dem selben Farbbad

Wollplatzplausch - Mister Masche

Geschrieben am 17-12-2020 durch Esmee van de Maazen
Es ist gar nicht so leicht, eine Männerquote beim Wollplatzplausch einzuhalten. Aber diesen Monat ist es uns geglückt und wir konnten Christian alias Mistermasche zu einem Plausch überreden.

Im Dezember stellen wir Ihnen Christian vor, der als @mistermasche auf Instagram zeigt, woran er so strickt! Uns haben seine Designs auf Anhieb gefallen und wir haben nicht lange gezögert und ihn gleich zu einem Wollplatzplausch gebeten. Bei Christian findet ihr viele Inspirationen – uns hat es vor allem seine Gartenhütte zum Stricken angetan! So einen Platz wünscht sich doch jeder und jede, die gerne Handarbeitet! Den Blog von Christian findet ihr über diesen Link. Christian hat für uns ein ganz besonderes Tuch entworfen. Für das Tuch „Grey Lane“, das sowohl für Männer als auch für Frauen designt ist, hat er insgesamt 300 Gramm des Baumwollgarns Yarn and Colors Must-Have in den Farben Burgundy (029) und Shark Grey (096) verwendet.

Die Anleitung zum Tuch könnt ihr euch hier herunterladen.







Hey, ich bin Christian, 32 Jahre alt und komme aus Neuburg an der Kammel, einem kleinen Ort im bayrischen Schwaben. Ich bin verheiratet und bin stolzer Papa von zwei kleinen Mädels (5 und 2). Hauptberuflich bin ich Geschäftsführer im Familienunternehmen. Deshalb bleibt leider nicht immer ganz so viel Zeit zum Handarbeiten, wie ich es mir gerne wünschen würde. Ihr kennt mich vielleicht als „mister masche“ auf Instagram und Facebook. Dort bin ich seit ca. 1,5 Jahren aktiv mit meinem Profil. Neben dem Stricken ist die Musik meine große Leidenschaft. Als Schlagzeuger, Sänger und Gitarrist stehe ich seit 16 Jahre auf der Bühne. Aktuell pausiert dieses Hobby aber, da mir die gemeinsame Familienzeit, vor allem wenn die Kinder noch klein sind, wichtiger ist.

Jaaa, das ist sehr eindeutig: Stricken. Ich kann zwar Häkeln und ich habe auch das ein oder andere Projekt schon umgesetzt, aber ich brauche einfach in jeder Hand min. eine Nadel.


Eigentlich jeden Tag. Jedoch glühen bei mir die Nadeln unter der Woche erst, wenn meine kleinen Damen im Bett sind. Da bleiben am Abend meistens noch so ca. 2-3 Stunden. Am Wochenende habe ich aber meine Stricktasche immer mit dabei, dass ich auch mal zwischendurch eine Runde stricken kann, wenn wir unterwegs sind.


Mein Strickplatz ist bei uns auf dem Sofa. Dort begebe ich mich Abends hin und stehe erst wieder auf, wenn ich ins Bett gehe. Da meine Frau auch sehr viel strickt und häkelt, sitzen wir immer gemeinsam auf dem Sofa. Um unserem Hobby noch intensiver nachgehen zu können, bauen wir seit letztem Jahr eine „Handarbeits“-Gartenhütte. Außen ist sie schon fertig, innen leider noch nicht. Das soll unsere Strickhöhle werden, in der wir zu zweit oder auch mit Bekannten zusammen Stricken und Häkeln können. Die Terrasse konnten wir im Sommer so testen. Das wird definitiv mein neuer Lieblingsstrickplatz.


Eine Hintergrund-Geräuschkulisse muss vorhanden sein. Oft schauen wir am Abend noch einen Strick-Podcast oder einen Film (ich bin gerade voll im Marvel-Fieber) und dazu gibt es noch ein schönes Glas Wein. Das ist perfekt.


Generell werden alle Projekt feinsäuberlich im Notizbuch eingetragen. Ich habe auch immer einen Schmierzettel mit dabei, falls mir auf die Schnelle eine Idee für ein neues Design kommt. Bei Socken darf auf keinen Fall der Rundenzähler fehlen. Maschenmarkierer brauch ich eigentlich nur bei komplizierteren Projekten.


Der Übeltäter ist meine Frau. Sie hat es mir beigebracht. Der erste Versuch war vor ca. 10 Jahren. Da habe ich mich an einem Schal versucht. Der ist aber, je länger er wurde, immer schmäler und schmäler geworden und die Fadenspannung immer fester und fester. Bis ich die Nadeln nicht mehr herausziehen konnte und der Schal im hohen Bogen in die Ecke flog. Die große Liebe zum Stricken kam dann 5 Jahre später, nach der Geburt meiner ersten Tochter. Da habe ich es nochmals versucht und kann bis jetzt nicht mehr aufhören.



Ich mag eigentlich die Fingering-Stärke mit ca. 400m pro 100g am meisten. Ob für Socken oder Tücher, ganz egal. Meistens verwende ich Garne mit Merino-Schurwolle. Im Herbst kommt dann wie jedes Jahr meine Mützenphase. Da darf das Garn dann auch etwas dicker sein. Bei den Farben bin ich recht unspektakulär. So eher typisch Mann. Meistens etwas dunkler. Blau oder Grau oder Dunkelrot.



Das ist schwer zu entscheiden. Die Lana Grossa Alta Moda Alpaka ist sehr schön. Mit der habe ich mir mal einen Pullover gestrickt. Aber auch die Must Have von Yarn and Colors, die ich für das Dreieckstuch verwendet habe, ist wirklich toll und gefällt mir als Baumwollgarn besser als die der anderer Marken.


Teils, teils. Seit gut einem Jahr entwerfe ich selbst Strickanleitungen und das macht mir richtig Spaß. Ich verwende aber auch gerne Anleitungen anderer Designer und durfte das ein oder andere Design auch schon teststricken.


Meine Schiebermütze. Ihr werdet kaum ein Foto von mir finden ohne meine Mütze. Ich bin etwas eitel und haben da ein kleines Problemchen mit meiner Haarpracht. Natürlich darf unterwegs die Stricktasche mit dem aktuellen Projekt nicht fehlen.


Ich könnte jedes Mal schießen vor Lachen, wenn meine Kinder etwas Gestricktes von mir anhaben und andere Leute dann immer sagen: „Da hat dir die Mama aber was Schönes gestrickt“. Ach, ich liebe die Blicke wenn dann kommt: „Das hat Papa gestrickt“

Es gibt eigentlich zwei Projekte, die mich stolz machen. Das eine war ein Pullover aus, von meiner Frau selbstgesponnener Wolle und zum anderen das Maeva Tuch, das meine damaligen Fähigkeiten eigentlich überstieg. Aber ich habe mich durchgebissen.


Weiter, immer weiter. Ich möchte weiterhin Anleitungen designen und vielen neue Leute kennenlernen, mit denen ich mich über das Stricken und Wolle unterhalten kann.


Das „Grey Lane“ Tuch ist ein einfach gehaltenes Dreiecktuchs, dass sich aus der Mitte heraus mit einer Mittelmasche verbreitert. Das Besondere an dem Tuch ist, dass ich hier ein Baumwoll-Garn verwendet habe, was für Tücher eher ungewöhnlich ist. Das Tuch kann dadurch eigentlich zu jeder Jahreszeit getragen werden. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nacharbeiten.

Lieber Christian, wir danken dir ganz herzlichen für die Teilnahme und sind auf deine künftigen Entwürfe sehr gespannt! Haben Sie das Grey Lane Tuch nachgestrickt? Zeigen Sie uns und Christian doch Fotos auf Instagram oder Facebook! 

Blog

Hier finden Sie die schönsten Tipps und Inspirationen für Handarbeiten.

Videotutorials

Wollen Sie häkeln oder stricken lernen? Oder eine andere neue Handarbeitstechnik, wie zum Beispiel Makramee, Weben oder Kumihimo kennenlernen? Sehen Sie sich die Tutorials an und schon kann es los gehen!

Newsletter

Empfangen Sie wöchentlich unseren Newsletter mit kostenlosen Anleitungen, Inspirationen, Rabattaktionen und vielem mehr! Melden Sie sich jetzt an!

DE - Voorpag - merken slider
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy
DE - Voorpag - merken slider  - copy

Warenkorb

Filter löschen

Filter

Stornieren
Bestätigen
20210805 10:31:09 PC33False0FalseTrue220102